Wie wurde Heilungsbad zu einem wunderbaren Ritual? Geniale Heilungsbäder

Ein Heilungsbad, in Abhängigkeit von seinem Typ, kann die Nerven beruhigen, Muskel- und Gelenkschmerzen mildern, Symptome der Schuppenflechte bewältigen und die Akne heilen. Es ist möglich, ein solches Bad zu Hause zu machen. Das ist ein fantastisches Ritual mit einem wohltuenden Einfluss auf die Haut. Zu Heilungsbädern gehören ebenfalls Bäder gegen Cellulite oder Dehnungsstreifen. Entdecken Sie die besten Heilungsbäder zu Hause.

Worin besteht ein Heilungsbad?

Ein Heilungsbad ist eine Impulsheilung – Wasser regt den Kreislauf wie die beste Massage an. Dann entfernt der Organismus alle unnötigen und schädlichen Substanzen durch die Haut, z. B. Natrium-, Phosphor-, Kalziumchlorid und Milchsäure. Er absorbiert ebenfalls notwendige Substanzen aus Wasser.

Beim Heilungsbad soll kaltes und warmes Wasser benutzt werden.

  • Kaltes Wasser in der Temperatur 25–30 Grad Celsius verleiht mehr Energie, verbessert die Muskelspannung und die Durchblutung der Haut. Ein Kaltwasserbad soll ungefähr 3–5 Minuten lang dauern.
  • Kühles Wasser in der Temperatur von 36 Grad Celsius entspannt, entfernt die Müdigkeit und leicht anregt. Ein solches Bad soll maximal 15 Minuten lang dauern.
  • Warmes oder heißes Bad hat Wasser in der Temperatur über 37 Grad Celsius. Es erwärmt, mildert einige Schmerzen und Muskelspannungen sowie hilft, einzuschlafen. Das ist eine richtige Wahl nach der physischen Anstrengung. Ein solches Bad soll 15–30 Minuten lang dauern. Es erweitert die Blutgefäße, deswegen wird es nicht jeder Person empfohlen. Zu Kontraindikationen gehören: Krampfadern, Kreislaufprobleme und Herzkrankheiten.

Heilungsbad baut den Stress ab

Wissen Sie, dass heilende Bäder die Nerven beruhigen? Das Sauerstoffbad unterstützt die Heilung der Neurose, baut den Stress ab und entfernt die Anspannung. Wenn Sie ein solches Bad vorbereiten wollen, kaufen Sie in der Apotheke Wasserstoffperoxid in Tabletten und werfen sie in Wasser in der Temperatur 34–35 Grad Celsius. Sauerstoff aus den Kapseln setzt sich sehr langsam frei, deswegen kann das Bad bis 30 Minuten lang dauern.

Heilungsbad lindert die Haut

Ein Heilungsbad mildert Ekzeme, Erfrierungen, Verbrennungen und andere (sogar ernste) Hautprobleme. Wenn Sie es vorbeireiten wollen, greifen Sie nach einem Lein- oder Baumwollbeutel (Sie können ihn selber machen) und füllen ihn mit Kleie (für ein Bad brauchen Sie ca. 1 kg Haferkleie). Legen Sie den vollen Beutel in einen Topf mit ein paar Liter Wasser und kochen etwa 30–40 Minuten lang.

Gießen Sie den entstandenen Aufguss in die Badewanne mit Wasser in der Temperatur 33–37 Grad Celsius. Werfen Sie den Beutel mit Haferflocken nicht weg – Sie können ihn zusätzlich in die Badewanne legen. So wird die Wirkung der Haferflocken verstärkt. Das Bad soll 10–15 Minuten dauern. Sie können es jeden Tag binnen 3 Wochen wiederholen.

Heilendes Solbad

Das Solbad garantiert eine Linderung bei allen Gelenk- und Wirbelsäulenschmerzen, posttraumatischen Zuständen und nach Operationen. Darüber hinaus heilt es die Haut.

Das heilende Solbad kann entweder mild oder intensiv sein. Es wird empfohlen, von einem kühlen Solbad anzufangen (35–37 Grad Celsius) und sich im Laufe der Zeit für warme Bäder zu entscheiden (38–42 Grad Celsius). Werfen Sie Heilungssalz (z. B. Epsom) in die Badewanne – Sie sollen nach Anweisungen aus der Verpackung vorgehen. Es wäre am besten, das Bad am Abend (vor dem Schlafengehen) zu machen, weil es erholend wirkt.

Heilungsbad gegen sie Akne

Die Akne ist ein häufiges Problem, das immer mehr Erwachsene betrifft. Es stellt sich heraus, dass ein Bad mit dem Salz aus Totem Meer sehr viele Mineralstoffe und wenig Natriumchlorid enthält. Es unterstützt in Bezug darauf die Heilung von Akne und Schuppenflechte. Das Bad glättet die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Die Vorbereitung des Heilungsbads gegen die Akne ist sehr einfach – es ist ausreichend, ½ kg Salz aus Totem Meer in die Badewanne mit Wasser in der Temperatur von ca. 37 Grad Celsius zu werfen. Baden Sie ca. 20–30 Minuten lang.

Schlagwörter: | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.