Wie ist das Haar aufgebaut? Erfahren Sie mehr zu Ihrer Mähne!

Sind Sie sich dessen bewusst, dass vom Haaraufbau und vom chemischen Inhalt der einzelnen Zellen der Haarzustand abhängig ist? Es ist wissenswert, wie die Haare aufgebaut sind, um für die angemessene Pflege zu sorgen. Überprüfen Sie, wie jede einzelne Haarsträhne aufgebaut ist und was für sein Wachstum und seine Farbe verantwortet.

Wo entsteht das Haar?

Das Haar entsteht in der Haarzwiebel. Das ist ein Teil des Haarfollikels, also einer Struktur, die sich am fast ganzen Körper befindet. Auf dem Kopf gibt es 100–150 Tausend Follikel. Sie sind von der inneren und der äußeren Haarwurzelscheide umgeben. Am Follikel liegt ebenfalls der Haarbalgmuskel.

Wie ist das Haar aufgebaut?

Das Haar besteht aus Medulla, Cortex und Cuticula. Cortex bildet sogar 80 Prozent des einzelnen Haars und besteht aus dicken, Hornzellen. Die Schuppenschicht (Cuticula) besteht aus Schuppen, also flachen, farblosen und dünnen Zellen. Sie schützen die Haare vor Beschädigungen und der Wirkung der atmosphärischen Bedingungen. Cuticula gibt viele Informationen in Bezug auf Dichte und Glanz der Haare.

Andere Elemente, aus denen das Haar besteht, sind: der Haarschaft (an der Hautoberfläche) und die Haarwurzel (in der Haut). Die Haarwurzel befindet sich im Haarfollikel und endet mit der Haarzwiebel, die mit der Haarpapille verbunden ist. Aus der Haarzwiebel wächst das Haar und die Haarpapille liefert ihm Nährstoffe. Die Zerstörung der Haarpapille ist mit der völligen Zerstörung des Haars gleichbedeutend.

Lebenszyklus der Haare

Der Wachstumszyklus jedes Haars besteht aus drei Phasen, die im Laufe des Lebens eines Menschen ca. zwanzigmal wiederholt wird:

  • ANAGEN – Wachstumsphase, die von 2 bis 6 Jahre dauert;
  • KATAGEN – Rückbildungsphase, die von 2 bis 4 Wochen dauert;
  • TELOGEN – Ruhephase, in der die Haare ausfallen (2–4 Monate lang).

Das Wachstum des Haars dauert ungefähr 7 Jahre lang. Binnen 24 Stunden wird das Haar um 0,3–0,4 mm länger. Die Haare wachsen angeblich im Sommer, während des Schlafs und nach der Pubertätszeit am schnellsten. Das Haarwachstum wird durch folgende Faktoren beeinflusst: Diät, Einnahme von Vitaminen, Hormone, Gene und Umweltfaktoren.

Chemischer Inhalt und Haarfarbe

Das Haar besteht aus Proteinen, Wasser, Pigmenten, Mineralstoffen und Lipiden. Vom Inhalt des Haars hängt seine Textur (also lockige, gerade und gewellte Struktur) und Farbe (Melanin) ab. Melanin entsteht in der Haarmatrix dank der Melanozyte (Pigmentzellen). Es gibt zwei Typen des Melanins: Eumelanin (verleiht den Haaren eine dunkle, schwarze oder braune Farbe) und Phäomelanin (verantwortet für die rote Farbe). Wenn die Haarmatrix kein Melanin mehr produziert, werden die Haare grau.

Schlagwörter: | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.