Wie entfernen Sie die trockenen Hautschüppchen aus dem Gesicht?

Die trockenen Hautschüppchen entstehen vor allem bei Frauen mit einer empfindlichen Haut. Sie sehen nicht nur unästhetisch aus, sondern verderben zudem den Endeffekt der Schminke und stören beim Auftragen einer Foundation oder Bräunungscreme. Wenn Sie ähnliche Probleme haben, probieren Sie ein paar bewährte Tricks für eine glatte und schöne Gesichtshaut aus.

hautsch-uuml-ppchen.jpg

Erstens: das zarte Gesichtswaschen. Die trockenen Hautschüppchen entstehen manchmal schon in dieser Etappe. Alles ist mit der Anwendung der falschen Kosmetikprodukte verbunden. Die natürlichen Seifen reizen tatsächlich auch. Das Teint verschlechtert sich ebenfalls dann, wenn wir es zu oft waschen oder reinigen. Wir sollen es morgens mit einem leichten Gesichtswasser, Hydrolat oder Öl reinigen. Während der Abendpflege sollen wir dagegen die sog. Seife ohne Seife oder die Produkte aus Apotheke anwenden. Cremes, Seren oder Gesichtswässer sollen entweder auf feuchte Haut oder direkt nach der Reinigung aufgetragen werden. Auf diese Weise bleibt die Gesichtshaut befeuchtet und ist dank einer Schutzschicht gesichert.

Mit den trockenen Hautschüppchen kommt natürlich eine feuchtigkeitsspendende oder einfettende Creme zurecht. Es ist außerdem sehr wichtig, sie an Bedürfnisse des Teints anzupassen. Machen Sie ebenfalls auf die Zusammenfassung der Produkte aufmerksam. In einigen können sich nämlich die austrocknenden oder reizenden Substanzen befinden. Klopfen Sie eine größere Menge der Creme dort, wo die trockenen Hautschüppchen sehr häufig erscheinen. Mit Ihrem Problem sollen überdies die befeuchtenden Gesichtsmasken zurechtkommen. Dank der regelmäßigen Anwendung erreichen Sie wunderbare Effekte. Sie kaufen solche Präparate in Drogerien und Apotheken oder bereiten Sie selbst zu Hause vor. Nutzen Sie dazu Leinsamen, Avocado, Honig, Joghurt und kosmetische Öle.

Das regelmäßige Schuppen der trockenen Hautschüppchen ist die wichtigste Etappe bei der Pflege der Gesichtshaut. Sie brauchen dazu Peelings oder spezielle Masken. Vergessen Sie aber nicht, dass ein grobkörniges Peeling das Teint zusätzlich reizen kann. Setzen Sie deshalb auf eine zarte Entfernung der trockenen Hautschüppchen und der abgestorbenen Haut mit enzymatischen oder selbstgemachten Peelings aus Zucker und Honig. Nach dem Eingriff sollen Sie die feuchtigkeitsspendende Creme anwenden.

Schlagwörter: | | | | |

Kommentare sind geschlossen.