Naturkosmetik – 6 absolut falsche Mythen. Entdecken Sie die Wahrheit!

Die Naturkosmetik ist aktuell so populär, dass jede zweite Firma sie im Angebot besitzt. Imme noch werden auch neue natürliche Kosmetikprodukte auf den Markt gebracht. Im Netz kreisen leider viele Mythen über die Naturkosmetik – viele sind sehr absurd und sinnlos. Aus diesem Grund ist es wissenswert, welche Mythen wahr und welche falsch sind. Das hilft Ihnen, die angemessene Pflege zu wählen und ein richtiges natürliches Kosmetikprodukt zu finden.

6 Mythen zum Thema der Naturkosmetik

1. Pharmazeutische Produkte und Kosmetikprodukte aus der Apotheke sind sicherer und effektiver als Naturkosmetik

FALSCH. Die Kosmetik aus der Apotheke wird für sicherer als die Naturkosmetik gehalten. Sie wird von Hautärzten und Pharmazeuten empfohlen – so haben wir einen Eindruck, dass sie sich nicht irren, weil sie das breite Wissen und viel Erfahrung haben. Heutzutage kann eigentlich jedes zweite Kosmetikprodukt ein pharmazeutisches Produkt sein. Die Definition der pharmazeutischen Produkte ist nämlich unklar und Apotheken verkaufen verschiedene Kosmetikprodukte, die nicht immer gut sind.

Vergessen Sie nicht!

Alle Kosmetikprodukte, sowohl natürliche als auch konventionelle, müssen dieselben Voraussetzungen ausfüllen, wenn es um Anwendung, Wirkung und Sicherheit geht. Diese Voraussetzungen werden durch konkrete Normen geregelt, die auf dem kosmetischen Markt herrschen. Viele Personen beschäftigen sich natürlich mit der Hausproduktion der Kosmetik. Bevor die Kosmetikprodukte jedoch nicht getestet wurden, können Sie auf dem Markt nicht gebracht und nicht verkauft werden.

2. Natürliche Kosmetikprodukte wurden professionell vorbereitet

FALSCH. Viele natürliche Kosmetikprodukte entstehen zu Hause, in der Küche. Sie sind aber offiziell für Kosmetikprodukte gehalten, wenn sie getestet werden, wie oben erwähnt. Die zu Hause hergestellte Kosmetik muss sowieso in speziellen Räumen produziert werden. Es ist notwendig, die Sauberkeitsanforderungen zu erfüllen.

Das entstandene Kosmetikprodukt muss darüber hinaus in speziellen Bedingungen aufbewahrt werden. Es wird danach rigoristisch bewertet. Personen, die die Naturkosmetik produzieren, müssen eine Erlaubnis bekommen. Erst danach können die Produkte verkauft werden. Hier gibt es keine Kompromisse. Es gelten dieselben Regeln wie im Falle der Kosmetikprodukte aus Parfümerien.

3. Naturkosmetik hält kürzer als Kosmetik aus einer Parfümerie

FALSCH. Natürliche Kosmetikprodukte enthalten milde Konservierungsmittel und haben ein konkretes Haltbarkeitsdatum. Es ist meistens kürzer als im Falle der Kosmetik aus Parfümerien, weicht aber von den allgemeinen Haltbarkeitsnormen gar nicht ab. Es gibt einige Produkte, die ein kurzes Haltbarkeitsdatum haben und eine spezielle Aufbewahrung verlangen (beispielsweise im Kühlschrank).

4. Natürliche Kosmetikprodukte enthalten keine Konservierungsstoffe

FALSCH. Alle Kosmetikprodukte, die Wasser im Inhalt haben, enthalten ebenfalls Konservierungsmittel. Das betrifft aber keine frischen Naturprodukte. Vergessen Sie nicht, dass die natürlichen Kosmetikprodukte auf der Basis von Wasser immer Konservierungsstoffe enthalten – das sichert die lange Haltbarkeit. Konservierungsmittel, die in der Naturkosmetik benutzt werden, sind milder von Konservierungsstoffen aus den konventionellen Kosmetikprodukten.

5. Naturkosmetik ruft keine Allergien hervor

FALSCH. Lediglich Kosmetikprodukte für die empfindliche Haut, die auf Atopie und andere Krankheiten untersucht wurden, verursachen keine allergischen Reaktionen. Das natürliche Kosmetikprodukt ist kein hypoallergenes Kosmetikprodukt. Die Naturkosmetik kann auch potentielle Allergene und reizsende Substanzen enthalten – das sind meistens Pflanzenextrakte und Bienenprodukte.

6. Natürliche Kosmetikprodukte sind teuer

FALSCH. Immer mehr natürliche Kosmetikprodukte haben ähnliche Preise wie die konventionellen Kosmetikprodukte. Sie sind ergiebiger, deswegen sollen sie mehr als „übliche“ Kosmetikprodukte kosten, die Preise sind aber vergleichbar. Manchmal ist es ebenfalls besser, mehr für eine qualitätsvolle Zusammensetzung zu zahlen, als ein Produkt aus der Parfümerie zu kaufen, das reich an Parabenen und Chemie ist.

Schlagwörter: | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.