Gesichtspflege – nützliche Tricks und wirksame Kosmetikprodukte

Viele Frauen haben Probleme mit der richtigen Gesichtspflege. Nicht jede Frau weiß nämlich, welche Pflegeprodukte sie wählen sollte, welche Konsistenz geeignet ist und welche Produkte sie meiden sollte. Es gibt zum Glück einfache und geprüfte Methoden der Hautpflege und wirksame Pflegeprodukte, die uns diese Aufgabe erleichtern.

Pflege und Bedürfnisse der Haut

Die Haut wird dann gut gepflegt sein, wenn Sie geeignete Kosmetikprodukte wählen. Sie müssen vor allem Ihren Hauttyp und seine Bedürfnisse beachten:

  1. Fettige Haut – charakterisiert sich durch übermäßige Talgproduktion und glänzt, hat auch erweiterte Hautporen. Fettige Haut ist zwar für die Entstehung von Pickeln und Pusteln anfällig, aber Falten treten ziemlich spät auf.
  2. Trockene Haut – ist ein Gegenteil zu fettiger Haut. Sie glänzt nicht, aber ist matt, dünn und zart. Falten treten schneller auf, sogar bis zum. 30 Lebensjahr. Die Hautporen sind fast unsichtbar.
  3. Normale Haut – das ist ein Traum jeder Frau. Die Unvollkommenheiten der Haut treten selten auf, und nur die T-Zone glänzt. Die Hautporen sind in der Regel klein und leicht erweitert. Ein solcher Hauttyp ist gegen äußere und innere Faktoren resistent.
  4. Mischhaut – besitzt die Eigenschaften der oben erwähnten Hauttypen. Personen mit der Mischhaut haben Probleme mit erweiterten Hautporen in der T-Zone und manchmal auch mit der übermäßigen Talgproduktion. Die Mischhaut altert auch schneller.

Alle diese Faktoren müssen Sie beachten, wenn Sie die Kosmetikprodukte zur Hautpflege wählen. Wenn Sie falsche Pflegeprodukte verwenden, die den Bedürfnissen Ihrer Haut nicht entsprechen, bringt dann eine solche Pflege keine Effekte und kann den Zustand der Haut sogar verschlechtern. Aus diesem Grund ist die Wahl der geeigneten Pflegeprodukte sehr wichtig. Wenn Sie normale Haut haben, können Sie den Plan der Pflege selbst erstellen. Personen mit trockener, fettiger und Mischhaut sollten sich am besten mit dem Arzt oder der Kosmetikerin beraten. Vergessen Sie nicht, dass der Plan der Pflege aus drei Etappen bestehen sollte: Reinigung, Tonisieren und Ernährung.

Wie sollten Sie für normale Haut sorgen?

Verwenden Sie zur Wäsche keine Waschmittel, die stark reinigende Substanzen und Duftstoffe enthalten. Sie sollten auf die Kosmetikprodukte mit Alkohol verzichten, denn sie können die Haut austrocknen, und einmal pro Woche ein Peeling machen. Eine bessere Lösung sind die Präparate mit Kamille, Aloe, Ringelblume oder Teebaum. Die Tagescremes sollten einen UV-Filter enthalten, denn sie beugen dann dem Austrocknen der Haut und der Entstehung von Falten und Verfärbungen vor. Um der Haut Feuchtigkeit zu spenden, greifen Sie nach solchen Produkten, die auf der Haut keine klebrige Schicht hinterlassen und nicht komedogen wirken.

Wie sollten Sie für fettige Haut sorgen?

Fettige Haut braucht eine spezielle Pflege, die die Talgproduktion nicht anregt und die Haut nicht austrocknet. Vergessen Sie auch nicht, dass ein solcher Hauttyp eine niedrige Konzentration der Linolsäure hat. Das bewirkt, dass die oberste Hautschicht vor Reizungen und mechanischen Beschädigungen nicht schützt. Wie sollten Sie für diesen Hauttyp sorgen? Sie müssen:

  • die Haut genau reinigen;
  • Bakterien besiegen;
  • die Arbeit von Talgdrüsen regulieren;
  • der Haut regelmäßig Feuchtigkeit spenden.

Zur täglichen Pflege sollten Sie traditionelle Seife verwenden, und ein Peeling zwei- oder dreimal pro Woche machen. Um die Haut zu tonisieren, greifen Sie nach den Produkten, die frei von Alkohol sind. Das sind z.B. die Präparate mit nährenden Pflanzen-Extrakten, z.B. mit Kamille, Ringelblume oder Aloe. Wählen Sie auch leichte Cremes mit lindernden Inhaltsstoffen, die auch feuchtigkeitsspendend wirken.

Wie sollten Sie für trockene Haut sorgen?

Für trockene Haut sind manchmal Gene verantwortlich, aber sie kann auch spontan auftreten. Die Talgproduktion ist eng mit den Hormonen verbunden – im Laufe der Zeit wird die Haut nämlich immer trockener. Das ist auch ein Endeffekt der falschen Pflege, z.B. Peelings. Die Pflege der trockenen Haut muss sehr zart sein. Meiden Sie stark reinigende Präparate, die sehr schäumen, also die Lipide entfernen. Ein gutes Pflegeprodukt sollte natürliche Öle und andere, fetthaltige Inhaltsstoffe enthalten. Waschen Sie die Haut mit heißem Wasser nicht, denn das kann die Haut reizen, austrocknen und die Talgproduktion anregen. Wenn die Haut schuppt, können Sie dann Emulsionen und Cremes mit Säuren (Salizylsäure, Zitronensäure, Glykolsäure und Apfelsäure) wählen. Von großer Bedeutung ist auch die richtige Luftfeuchtigkeit und die Diät, die reich an Fettsäuren ist.

Wie sollten Sie für die Mischhaut sorgen?

Wenn es um die Pflege der Mischhaut geht, sollten Sie vor allem die T-Zone reinigen und den Wangen intensiv Feuchtigkeit spenden. Wenn Sie entzündete Stellen bemerkt haben, sollten Sie dann auf die Peelings verzichten. Wichtig ist hier auch eine gesunde Ernährung. Die Kosmetikprodukte sollten auf verschiedene Gesichtspartien aufgetragen werden, z.B. Masken und Cremes, die die Talgproduktion regulieren, sollten auf die T-Zone aufgetragen werden, wo die Talgdrüsen sehr aktiv sind, und feuchtigkeitsspendende Cremes sollten Sie vor allem auf die Wangen und die Stirn auftragen.

Schlagwörter: | | | | | | | |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.