Was für einen Hauttyp haben Sie?

Normal, trocken oder eine Mischung aus beidem? Wissen Sie, welchen Hauttyp Sie haben? Lesen Sie weiter, um den Unterschied herauszufinden.

Beauty
Den normalen Hauttyp möchte jeder haben. Man braucht nicht viele Arbeit und Zeit, um diesen Hauttyp zu pflegen. Die normale Haut ist matt, weich und hat einen pinken Grundton. Die Farbe ist gleichmäßig und es gibt keine großen Hautverfärbungen. Jeder mit dem normalen Hauttyp hat keine Probleme mit Wetteränderungen, denn es gibt keine großen, trockenen Flächen auf der Haut. Wenn Sie Ihrer Haut einer chemischen Behandlung unterziehen möchten und Sie haben normale Haut, dann sind Sie der perfekte Kandidat dafür. Zu der Hautpflege Routine sollten eine Befeuchtungscreme einmal pro Tag und ein Peeling alle zwei Wochen gehören.
Trockene Haut ist viel problematischer und braucht täglich eine porentiefe Befeuchtung. Mit trockener Haut bekommen Sie schnell Risse bei einem Wetterumschwung. Außerdem kann die Heizung in geschlossenen Räumen die Haut noch weiter austrocknen. Es ist wichtig Ihre Haut vor langer Sonnenaussetzung zu schützen und sie durchgehend zu befeuchten. Leider altert trockene Haut sehr schnell. Wenn Sie Falten reduzieren möchten, sollten Sie schon mit einer Behandlung in Ihren Mittzwanzigern anfangen.
Ölige Haut sieht vielleicht nicht am schönsten aus, aber die gute Nachricht ist, dass der Alterungsprozess sehr langsam ist. Viele Männer haben ölige Haut, sodass man Ihnen die Jahre nicht immer direkt ansehen kann. Denken Sie daran hauptsächlich helle, auf wässrige Cremes zu benutzen. Verwenden Sie Beauty-Produkte mit stark mattenden Eigenschaften, um Ihre Talgproduktion in Grenzen zu halten. Ein Peeling jede Woche entfernt das überflüssige Öl.
Eine Kombination aus allem ist am schwierigsten für die tägliche Pflege, denn Sie haben auf teilweise sehr trockene Stellen und auch ölige Bereiche. Neben einer tiefgehenden Befeuchtungscreme, sollten Sie immer helle Cremes in Ihrer T-Zone benutzen. Sie können eine spezielle mattende Basis in Ihrer T-Zone verwenden, bevor Sie die Grundierung auftragen. Benutzen Sie für Ihr Make-Up immer lichtdurchlässiges Puder.

Schlagwörter: | |

Kommentare sind geschlossen.