Essenz – lernen Sie ihre wunderbare Wirkung auf Haare und Haut kennen

In Asien, wo hochkonzentrierte Kosmetikprodukte herrschen, werden die Essenzen für wunderbare und magische Mixturen gehalten, die einfach Wunder wirken. Sie sind wie ein Bindeglied zwischen den Pflegeetappen. Vielleicht sollten Sie endlich nach einer Essenz greifen? Lernen Sie ihre Eigenschaften und Wirkung kennen und erfahren, wie sie richtig verwendet werden sollte.

Essenz – was ist das?

Die Essenz ist eine hochkonzentrierte Lösung einer Substanz. Wenn ein Produkt als „Essenz“ beschrieben wurde, geht es hier nicht um seine Dichte, sondern um die Formel, die reich an pflanzlichen Extrakten, Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren ist. Das sind also alle notwendigen, aktiven Nährstoffe, die auf den Zustand der Haut einen positiven Einfluss haben.

Essenzen kommen in zwei Formen vor:

  1. Water based – solche Essenzen haben eine dünnflüssige und sehr leichte Konsistenz und sichern eine vielseitige Pflege (Körper, Gesicht, Haare).
  2. Oil based – sie enthalten in der Zusammensetzung häufig natürliche Öle, sind zwar ziemlich klebrig, aber wirken intensiver.

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Essenz, einem Serum und einem Gesichtswasser?

Die Essenz hat eine leichtere Konsistenz als ein Serum und ist trotzdem weniger konzentriert. Manche Personen verwechseln häufig die Essenz mit dem Gesichtswasser, denn diese beiden Produkte haben zwar eine flüssige Konsistenz, aber eine andere Bestimmung. Die Essenz ist ein spezielles Produkt gegen konkrete Hautprobleme.

Das Gesichtswasser ist ein Produkt, das den pH-Wert der Haut nach der Reinigung reguliert. Die Essenz ist also ein Kosmetikprodukt zwischen einem traditionellen Gesichtswasser und einem hochkonzentrierten Serum. Das ist ein zusätzlicher Schritt in der Pflege, der der Haut notwendige Nährstoffe liefert.

Essenz und ihre Rolle in der Hautpflege

Die Kosmetikprodukte können nur dann perfekt wirken, wenn sie richtig aufgetragen werden. Wie sollten Sie also die Essenz verwenden? Das ist ganz einfach, wenn Sie ein wichtiges Prinzip beachten: Beginnen Sie mit dem leichtesten Produkt und enden mit dem schwersten Kosmetikprodukt, das dickflüssig und reich an aktiven Nährstoffen ist.

Die richtige Hautpflege sieht folgendermaßen aus:

Reinigungsschaum – Gesichtswasser – Essenz – Serum – Creme – Maske (wahlweise)

Essenz – wie wirkt sie auf die Haut?

Obwohl das Produkt eine unscheinbare Formel hat, hat es viele gute Eigenschaften. In Abhängigkeit von der Bestimmung und den aktiven Substanzen konzentriert sich die Essenz auf konkrete Probleme.

Essenz – Wirkung auf Gesicht und Körper

Die Essenz:

  • revitalisiert müde und glanzlose Haut,
  • spendet intensiv Feuchtigkeit und macht die Haut weich,
  • reduziert kleine Falten und strafft die Haut,
  • zieht die Hautporen zusammen,
  • glättet die Haut und macht sie weich,
  • nährt und regeneriert.

Essenz – Wirkung auf Haare

Die Essenz:

  • spendet den Haaren Feuchtigkeit und stärkt sie,
  • beugt der Austrocknung der Haare vor,
  • sorgt für geschädigte Haare mit hoher Porosität,
  • schützt die Haarfarbe,
  • verleiht den Haaren mehr Glanz und Elastizität,
  • regeneriert sogar sehr geschädigte Haare.

Wie wird die Essenz richtig verwendet? – Hinweise und Ratschläge

Eine traditionelle Essenz wird auf dieselbe Weise wie ein Gesichtswasser verwendet – sie wird einfach auf das Gesicht oder feuchte Haare nach dem Waschen aufgetragen. Wenn die Essenz natürliche Öle enthält, sollte sie dann vor dem Schlafengehen verwendet oder abgespült werden. Die Essenz hat jedoch viele verschiedene Anwendungen: Sie kann zusammen mit anderen Kosmetikprodukten, z.B. mit den Gesichtsmasken mit Tonerden, verwendet werden. Sie können auch einen speziellen Lappen mit der Essenz tränken und ihn auf das Gesicht legen (solche Lappen sind in vielen Drogerien erhältlich). Wenn Ihre Essenz eine dickflüssige Konsistenz hat, klopfen Sie sie mit den Fingerspitzen in die Gesichtshaut sanft ein.

Mithilfe der Essenz können Sie auch geschwächte, trockene Haarspitzen schützen.

Schlagwörter: | | | | |